Trauerprozess und sich wahrnehmen

Admin/ April 16, 2021/ Allgemein

Kühner* als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.“

© Alexander von Humboldt

Ich begann mit Geschichten über die Wahrnehmung von Angst, Schmerz und anderen Gefühlen zu schreiben und plötzlich war der Gedanke, die erste Geschichte sollte sein: «Wie alles begann.»

In meinen Gedanken war der Start «Pfannenfertig.» Nun sitze ich hier und mir fehlenden die passenden Worte. Wichtig zu erwähnen, bitte beachtet, dass es meiner Wahrnehmung entspricht und zur Vereinfachung schreibe ich die Geschichte in der Du Form. Damit es beim Lesen kein durcheinander gibt, verzichte ich auf Angaben von Jahreszahlen. Mit der Erinnerung ist so eine Sache, man hat das Gefühl, dass sich alles gleichzeitig abspielte obwohl ein paar Jahre dazwischenliegen.

Eigentlich war «Sich Wahrnehmen» dazu gedacht, dem Menschen mit dem Tool seinen weiteren Weg zu entdecken. Sei es im Job, Weiterbildung oder in einem sonstigen Lebensbereich. Das ich mit dem Tool in der Sterbe- und Trauerbegleitung unterwegs sein würde, das kam mir nicht im Traum in den Sinn.

Meinem Gefühl nach begann meine unbewusste Auseinandersetzung mit der inneren Wahrnehmung, als ich meine erste grosse Liebe durch Suizid verlor. Dazumal nannte man es noch nicht so. Ich bekam den Eindruck, darüber spricht man nicht. Tabuthema. Und das ist es auch heute noch, Tabuthema. In den nachfolgenden Jahren verlor ich einige Bekannte durch Suizid. Weder vor noch nach der Bestattung sprach man darüber. Das bereitete mir Mühe, das Schweigen über das geschehene.

Und plötzlich begannen Gespräche mit Menschen, die mit einem Suizid in der Familie konfrontiert waren. Erst da wurde mir bewusst, dass ich mit all meinen Aus- und Weiterbildungen mich auf genau das Vorbereitet hatte. Mit vielen Biegungen, Kurven und im Kreise drehen brauchte ich meine Zeit, bis ich das Thema «Tod» annahm. im speziellen, Gesprächen mit Suizidhinterbliebene.

Zu Beginn wusste ich nicht welches Coaching Tool mich dabei unterstützen könnte, und da nahm ich «Sich Wahrnehmen». Das Tool versteht sich wie ein Kompass, der den Menschen durch den Irrgarten der Gefühle lotst.

Meine Ausbildung, Integral Coach und Dipl. Soul & Spirit Coach, gilt mein Augenmerk Körper, Geist und Seele. Beim Tool «Sich Wahrnehmen» bekommt die Seele eine besondere Aufmerksamkeit.

Was bedeutet «Innere Wahrnehmung» «Sich Wahrnehmen?» Lesen, rechnen und schreiben haben wir gelernt, die Wahrnehmung nicht. Wusstest du, dass wir es nicht schaffen, unsere Wahrnehmung 2 Min. aufrecht zu erhalten?

Ich biete Einzelcoaching Stunden und / oder 1 Woche «Zeit für dich» mit max. 4 Teilnehmenden an. Bei Interesse freue ich mich auf deine Anfrage

Share this Post