Es sprach die Seele zum Körper: «Sag du es ihm, auf mich hört er nicht.»

Admin/ Juli 15, 2020/ Coaching, Sterbebegleitung, Trauerbegleitung

Als ich diesen Satz in meinem Lehrbuch las, mit dem diskreten Hinweis dazu, dass wir mittlerweile 44 Tausend verschiedene Bezeichnungen für Krankheiten haben, musst ich mal meine Augen reiben.

Meistens fragen wir: «Was fehlt dir?» Fast immer erzählt der befragte daraufhin, welche Krankheit ihn plagt oder welche Symptome. Aber was ist es, was dem Kranken fehlt?

Richtig, die Gesundheit. Wir haben ja nur EINE Gesundheit. Dem gegenüber, 44ttausend Bezeichnungen für Krankheiten. Wahnsinn!

Auf der Suche, warum wir die Warnungen unserer Seele nicht mehr hören, ist so einfach wie auch komplex. Stress! Aber welcher Stress? Den, dass wir unserem gegenüber immer gefallen möchten? Zu jeder neuen zusätzlichen Aufgabe Ja sagen um die Belastbarkeit zu beweisen? Um anzugeben, wie viele Stunden mehr Arbeit in der Woche gemacht wurden? Und das alles auf kosten unseres kostbarsten Gutes, der Gesundheit.

Weisst du, wie voll dein Stressfass ist?

Leider leuchtet unsere Nase nicht rot, um anzuzeigen wie voll das Stressfass ist. Da ist unser PC schlauer, hier kommt die Meldung, ihre maximale Speicherkapazität ist erreicht, bitte löschen sie nicht mehr gebrauchte Dateien.

Wenn das bei uns auch so einfach wäre. Das Stresst mich? Weg damit. Schön wäre es! In den meisten Fällen wissen wir gar nicht, was uns wirklich Stresst und Angst macht. Die Ursache, den Auslöser von allen. Auf diesen Auslöser ist weiterer Stress / Angst aufgebaut. Bis da aller Schutt weg ist, reicht ein Fingerschnippen selten aus.

Ich picke mal zwei Symptome aus dem grossen Kuchen raus und wie die Frage dazu lauten könnte.

Kopfschmerzen und Migräne:
Kommt von einem verspannten Nacken / Schulterbereich. Kann sein, kann auch sein, dass der Ursprung im Magen / Darm zu finden ist?

Mögliche Frage:
Wie hoch sind deine Erwartungen an dich? Kannst du die oder eine andere Person erfüllen?

Dauernder Blutdruck zu hoch / zu niedrig:
Beides, zu hoch wie zu niedrig, kann zu Störungen des Herzens / Kreislaufes führen. Zu hoch kann zu Schädigung des Herzens führen, zu niedrig, pumpt das Herz nur mit halber Kraft das Blut in den Kreislauf und erreicht so viele Organe nicht mehr.

Mögliche Frage:
Welchem Problem gehst du konsequent aus dem Weg?

In meinem Themenbereich Sterbe- und Trauerbegleitung ist Stress, Angst und Schuldgefühle in verschieden Facetten präsent. So individuell wie diese Gefühle wahrgenommen werden, zeigt es mir immer wieder aufs Neue: Jeder Mensch ist individuell, Jeder Mensch verfügt über seine persönliche Stärke diesen Gefühlen zu begegnen und im Leben zu integrieren. Ja, richtig gelesen. Dieses Gefühl und die dazugehörigen Gedanken im eigenen Leben integrieren. Wegschieben kann zum Auslöser oder das Tüpfelchen auf dem i sein, wo einer der 44 tausend Krankheit entstehen lässt.

Für mich gibt es nicht Krankheiten. Es gibt eine Krankheit mit zigtausend verschiedenen Symptomen und diese fühlen sich bei jedem Menschen anders an. Die Seele spricht mit uns und bringt uns Chancen zur Lösung ins Leben. Wir sehen und hören die Zeichen nicht. Unsere Wahrnehmung ist getrübt. Der Fokus liegt auf Job, Geld und Familie. Solange man «vermeintlich Gesund» ist, geht das auf. Bis die Seele zum Körper spricht: «Sag du es ihm, auf mich hört er nicht.»

Habe ich deine Neugier geweckt und du möchtest dein Detail in der mächtigen Struktur finden?

Ich freue mich auf deine Anmeldung: Kontakt

Share this Post